Wasser

Lebenselixier, Naturgewalt & Lebensraum

Erschienen am 22.03.2021 in „Frankfurter Allgemeine Zeitung“

Der Wert des Wassers

Wer aus dem Weltall auf die Erde guckt, sieht vor allem Wasser. Nur 29 Prozent der Erdoberfläche sind Land. Die Gesamtwassermenge wird auf 1.332 Millionen Kubikkilometer geschätzt. Aber davon sind etwa 97 Prozent ungenießbares Salzwasser. Und von dem verbleibenden Süßwasser-Anteil sind für den Menschen nur knapp 0,3 Prozent direkt nutzbar. Mit diesem knappen Gut müssen wir also sorgsam umgehen. Aber wir tun es nicht. Immer mehr Wasser ist verschmutzt und für Menschen als Trinkwasser nicht mehr sicher. Der Klimawandel verändert die Verfügbarkeit des Wassers. Dürren werden häufiger, ebenso wie Starkregen und Hochwasser. Immer mehr Menschen auf der Welt fehlt die wesentliche Lebensgrundlage. Wasserknappheit wird zunehmend zum Grund für Elend, Krankheit, Armut und Migration. Auch in Deutschland ist verfügbares Trinkwasser nicht mehr so selbstverständlich, das haben uns extrem trockene Sommer in einigen Regionen gelehrt. In dieser Ausgabe wollen wir zu einem höheren Bewusstsein für den Wert des Wassers beitragen und Lösungen für sauberes Trinkwasser vorstellen.

Diese Publikation anfordern:

Nur diese Ausgabe anfordern
Zusätzlich zukünftige Ausgaben zum Thema "Klimaschutz" abonnieren
Zusätzlich zukünftige Ausgaben des Portals "Nachhaltigkeit" abonnieren

Ihre Daten werden ausschließlich zur Übermittlung der gewünschten Publikationen des Reflex-Verlags verwendet. Keine Weitergabe an Dritte.

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen hiermit zu