Moderne Quartiere

Große Räder drehen

Von Jens Bartels und Katharina Lehmann · 2021

Egal, ob umweltfreundliche Baustoffe, ressourcenschonende Energieeffizienz oder grüne Strom- und Wärmeversorgung: Stadtquartiere bieten auf allen Ebenen große Potenziale für den Klima- und Umweltschutz. Im Vergleich zu Einzelgebäuden versprechen grüne Quartierslösungen zugleich höhere Synergieeffekte.

Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen mit Stadt im Sonnenuntergang im Hintergrund
Auch im Quartier: Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen versorgen Mieter mit günstigem Sonnenstrom. Foto: iStock / baranozdemir

In Berlin-Alt-Hohenschönhausen entsteht ein nachhaltiges Quartier: Die Wohngebäude, die 42 Mietwohnungen beherbergen, werden aus hochwertigen und langlebigen Baustoffen in Holzhybridbauweise errichtet. Die auf den begrünten Dächern installierten Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 50 Kilowatt und das 16 Kilowatt starke Blockheizkraftwerk, das mit aus Reststoffen gewonnenem Biogas gespeist wird, versorgen die Bewohner besonders CO2-arm mit Strom und Wärme. „Mit unserem Mieterstromangebot sind wir rund 20 Prozent günstiger als der örtliche Grundversorgungstarif“, erklärt Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur GmbH (BEA), die zusammen mit der KlimaGut Immobilien AG und der Peter Ruge Architekten GmbH für das Projekt verantwortlich ist. Und auch die Wärmekosten lägen deutlich unter dem üblichen Marktniveau.

„Photovoltaik in Verbindung mit einem Gründach ist in Städten eine ideale Kombination, um dezentral mehr sauberen Strom zu erzeugen und gleichzeitig mehr bewachsene Flächen für ein besseres Stadtklima zu schaffen“, sagte BEA-Geschäftsführer Geißler. Die Gründächer wirkten für das Gebäude wie eine natürliche Klimaanlage und Wärmedämmung. So entsteht in Alt-Hohenschönhausen ein zertifiziertes Netto-Nullemissionsquartier, das im Betrieb mehr CO2 einspart als emittiert. Zudem versorgen die vor dem Gebäude installierten Ladepunkte die Elektroautos der Mieter mit umweltfreundlichem Ladestrom.

Bündel an Maßnahmen

Das Beispiel zeigt: Gerade im Quartier lassen sich klimafreundliche und energieeffiziente Maßnahmen besonders effektiv umsetzen – und das nicht nur im Neubau. Auch bei der Sanierung bestehender Quartiere lassen sich durch den Einsatz ökologischer Baumaterialien oder die bewusste Entscheidung für regionale Bauteile und -stoffe die Ökobilanz verbessern und hohe Synergieeffekte erzielen.

Moderne Technologien wie smarte Sensorik und Smart-Housing-Systeme helfen dabei, die ressourceneffiziente Nutzung spürbar zu optimieren. Klar muss bei der Umsetzung auch sein: Erst die gebäudeübergreifende und gleichzeitige Betrachtung von energetischer Gebäudemodernisierung sowie die wechselseitige Abstimmung der verschiedenen Infrastrukturen in Planung und Betrieb machen effiziente und innovative Systemlösungen möglich.

Innovative Versorgungskonzepte im modernen Quartier

Immer mehr in den Vordergrund rückt dabei auch die dezentrale Energieerzeugung im Quartier. Sie ist ein wesentliches Element energetischer Quartierslösungen. Solche Versorgungskonzepte beinhalten in der Regel nicht nur Wärme-, sondern auch dezentrale Stromerzeugung aus möglichst mit Biogas gespeisten Blockheizkraftwerken, Photovoltaikanlagen und künftig auch Brennstoffzellen. Oft genug zählen der Einbau oder die Optimierung eines bereits vorhandenen Blockheizkraftwerks zu den effektivsten Quartierslösungen, denn der effiziente Betrieb von Blockheizkraftwerken kann oftmals durch eine genaue Analyse und Optimierung von Verbrauchs- und Erzeugungslastgängen sichergestellt werden. Darüber hinaus gewinnen mit steigendem Anteil erneuerbarer Energien auch quartiersbezogene Speicher an Bedeutung.

Quellen:
Bertelsmann Stiftung: Klimaschutz nimmt in deutschen Kommunen hohen Stellenwert ein
Solarserver: Nachhaltiges Quartier in Berlin setzt auf PV und Biogas

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 48
    [micro_portalID] => 28
    [micro_name] => Klimaschutz
    [micro_image] => 2654
    [micro_user] => 2
    [micro_created] => 1488280693
    [micro_last_edit_user] => 2
    [micro_last_edit_date] => 1488378642
    [micro_cID] => 1620
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)